Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns

Der Ehrbare Kaufmann als Person, sich zur Erhaltung von Werten verpflichten.Ingo Breuer

  • Der Ehrbare Kaufmann ist weltoffen und freiheitlich orientiert.
  • Der Ehrbare Kaufmann steht zu seinem Wort, ein Handschlag gilt.
  • Der Ehrbare Kaufmann entwickelt kaufmännisches Urteilsvermögen.

Der Ehrbare Kaufmann in seinem Unternehmen
Bedingungen für ehrbares Handeln schaffen.

  • Der Ehrbare Kaufmann ist Vorbild in seinem Handeln.
  • Der Ehrbare Kaufmann schafft in seinem Unternehmen die Voraussetzungen für ehrbares Handeln.
  • Der Ehrbare Kaufmann legt sein unternehmerisches Wirken langfristig und nachhaltig an.

Der Ehrbare Kaufmann in Wirtschaft und Gesellschaft
Den Rahmen für ehrbares Handeln begreifen und gestalten.

  • Der Ehrbare Kaufmann hält sich an das Prinzip von Treu und Glauben.
  • Der Ehrbare Kaufmann erkennt und übernimmt Verantwortung für die Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung.
  • Der Ehrbare Kaufmann tritt auch im internationalen Geschäft für seine Werte ein.

Die IBC GmbH engagiert sich für die soziale Marktwirtschaft und möchte ein Zeichen setzten. Daher bekennen wir uns ausdrücklich zum Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns, das sich durch hohe ethische Grundsätze, Verantwortungsbewusstsein und langfristig angelegtes Handeln im gesamtgesellschaftlichen Kontext auszeichnet.

Mit dieser Verpflichtung erkennen wir die Normen des UN Leitbilds „Global Compact“ an.

Kronau im Januar 2016

DIE 10 PRINZIPIEN DES UN GLOBAL COMPACT

Stand IngoMENSCHENRECHTE
01 Unternehmen sollen den Schutz der internationalen Menschenrechte unterstützen und achten.
02 Unternehmen sollen sicherstellen, dass sie sich nicht an Menschenrechtsverletzungen mitschuldig machen.

ARBEITSNORMEN
03 Unternehmen sollen die Vereinigungsfreiheit und die wirksame Anerkennung des Rechts auf Kollektivverhandlungen wahren.
04 Unternehmen sollen für die Beseitigung aller Formen von Zwangsarbeit eintreten.
05 Unternehmen sollen für die Abschaffung von Kinderarbeit eintreten.
06 Unternehmen sollen für die Beseitigung von Diskriminierung bei Anstellung und Erwerbstätigkeit eintreten.

UMWELTSCHUTZ
07 Unternehmen sollen im Umgang mit Umweltproblemen dem Vorsorgeprinzip folgen.
08 Unternehmen sollen Initiativen ergreifen, um größeres Umweltbewusstsein zu fördern.
09 Unternehmen sollen die Entwicklung und Verbreitung umweltfreundlicher Technologien beschleunigen.

KORRUPTIONSPRÄVENTION
10 Unternehmen sollen gegen alle Arten der Korruption eintreten, einschließlich Erpressung und Bestechung.